Maßdifferenzen beim Messen mit und ohne Drehtisch

Hintergrund:

Es werden immer wieder Unterschiede im Durchmessermaß bei der Messung ohne Drehtisch (3-Achsenscanning) und Messung mit Drehtisch (4-Achsenscanning) fest.

Die Unterschiede können zwischen 1µm und wenigen 1/100mm betragen.

 

Ursache:

In sehr vielen Fällen auf fehlerhaftes Einmessen der Drehtischachse (suboptimale Methode), bzw. suboptimale Handhabung des Drehtischs (z.B. harte Beladung nach der Bestimmung der Drehtischachse) zurückzuführen.

 

Lösung:

Im ersten Schritt muss über die grundsätzliche Thematik gesprochen werden.

Es müssen zwei Koordinatensysteme (Basissystem und Drehtischachse) die sich im Maschinenkoordinatensystem befinden in Einklang gebracht werden.

Es gehen hierbei alle äußeren (und inneren) Einflüsse in das Messergebnis mit ein.

 

Im Anhang befindet sich ein dreiseitiger Auszug in DE und EN aus den Schulungsunterlagen der Drehtisch Schulungsunterlagen.

Die Seiten geben klare Hinweise zur Handhabung des RTs, sowie Empfehlungen welche Drehtischachsen-Einmessmethode für welche Art von Werkstück sinnvoll genutzt werden kann (muss).

Powered by Zendesk